Schauspielerin Barbara Eden erinnert sich an ihre Fehlgeburt

Barbara Eden (90) kann auf eine jahrzehntelange Karriere in Hollywood zurückblicken. Ihren internationalen Durchbruch feierte die Schauspielerin mit der Sitcom „Bezaubernde Jeannie“ in den 60ern. Schon zuvor hatte sie in zahlreichen Filmproduktionen die Rolle der heißen Blondine übernommen. Allerdings war ihr Leben auch nicht immer so einfach. Im Gegenteil! Im Jahr 1971 verlor Barbara ein Baby auf besonders tragische Weise.

„Ich war im achten Monat mit meinem zweiten Sohn schwanger, als die Ärzte mir sagten, er sei in meinem Bauch gestorben“, erinnert sich Barbara. Daraufhin folgte eine sehr schwierige Zeit für die Schauspielerin: „Es war grauenhaft. Ich fühlte mich wie betäubt“, erzählt sie im Gespräch mit People offen. Damals sei sie direkt wieder arbeiten gegangen, habe sich im Stillen aber gefragt, warum es ihr so mi\u0026#173;se\u0026#173;ra\u0026#173;bel gehe – zumal sie ja einen „süßen kleinen Sohn“ zu Hause hatte und daher eigentlich glücklich hätte sein sollen…

Doch niemand habe ihr gesagt, warum sie sich so schlecht gefühlt habe. „Damals suchte man sich keine psychologische Hilfe“, berichtet Barbara. Menschen, die seelisch litten, hätten das für sich geklärt und versucht, sich alleine wieder aufzurappeln. Zum Glück habe die 90-Jährige damals die Kurve gekriegt. Jetzt habe sie eine „wundervolle Familie, einen tollen Ehemann und einen süßen Hund“ und könne heute von sich behaupten: „Ich bin sehr happy!“


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel