Schauspiellegende Christiane Hörbiger: Erste Details zur Beisetzung bekannt

Ehrengrab in Wien

Schauspiellegende Christiane Hörbiger: Erste Details zur Beisetzung bekannt

Die am Mittwoch im Alter von 84 Jahren verstorbene österreichische Schauspiellegende Christiane Hörbiger (1938-2022) wird in ihrer Heimatstadt Wien in einem Ehrengrab beigesetzt, wie österreichische Medien melden.

Beisetzung am 17. Dezember

Demnach findet die Beisetzung am 17. Dezember auf dem Wiener Zentralfriedhof statt. Zuvor sollen die sterblichen Überreste der verstorbenen Künstlerin ab 9:30 Uhr in der Karl-Borromäus-Kirche aufgebahrt werden. Die Öffentlichkeit kann hier Abschied nehmen und sich in das Kondolenzbuch eintragen.

Die Trauerfeier beginnt dann am 17. Dezember um 13:30 Uhr und wird von Dompfarrer Toni Faber geleitet. Trauernde können sich zudem in einem offiziellen Online-Kondolenzbuch von der Schauspielgröße verabschieden und ihr die letzte Ehre erweisen.

Lese-Tipp! Barbara Meier nimmt Abschied von Christiane Hörbiger: „Bin unglaublich traurig“

Christiane Hörbiger wurde 84 Jahre alt

Christiane Hörbiger war am Mittwoch in ihrer Heimat- und Geburtsstadt Wien verstorben. Sie war eine der erfolgreichsten Schauspielerinnen im deutschsprachigen Raum. Dem deutschen Publikum wurde Hörbiger unter anderem durch die TV-Serie „Das Erbe der Guldenburgs“ (1987-1990) bekannt, in der sie über 40 Episoden Christine Gräfin von Guldenburg spielte. Auch in „Schtonk!“ (1992) von Helmut Dietl (1944-2015) wirkte Hörbiger an der Seite von Götz George (1938-2016) und Uwe Ochsenknecht (66) mit.

spot on news (dga)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel