"Schwiegertochter gesucht"-Vera Int-Veen: Pikante Enthüllung

Private Bett-Beichte

Ganz schön feurig: Vera Int-Veen gibt private Einblicke in ihr Sex-Leben …

Normalerweise gibt die Kupplerin nicht viel über ihr Leben preis …

Ein besonders prickelndes Detail: Vera Int-Veen erzählt von Telefon-Sex!

Vera Int-Veen, 53, hilft normalerweise beim Verkuppeln – Jetzt lüftet sie persönliche Details über ihr eigenes Sexleben!

Vera Int-Veen: Heiße Sex-Beichte!

Vera Int-Veen ist für ihre Verkupplungs-Künste bekannt! Bei “Schwiegertochter gesucht” sorgt sie für schöne Liebespaare und viel Romantik – über ihr eigenes Privatleben ist aber eher wenig bekannt. Obwohl das Interesse ihrer Fans an ihr deutlich spürbar ist, behält sie Persönliches gerne für sich. Zwar sprach sie schonmal über die Hochzeit mit ihrer Frau, aber jetzt gab sie erstmals pikante Enthüllungen zu ihrem Sexleben. 

Im Gespräch mit “RTL” gab die Moderatorin jetzt bekannt, dass sie sich schonmal zu heißen Stunden am Handy hat hinreißen lassen …

 

Nach einem energischen “Nein!” auf die Frage, ob sie schonmal Telefonsex gehabt hätte, folgte ein zögerliches: “Doch!” …

Was stimmt denn jetzt? 

“Tschuldigung. Natürlich. Das war vielleicht im alten Jahrhundert, aber hatte ich“

,antwortet Vera schließlich etwas verlegen! Uhlala – Wenn das mal kein persönliches Detail über die TV-Bekanntheit ist.

Mehr dazu liest du hier:

  • “Schwiegertochter gesucht”-Ingo: Fake enthüllt – und der hat es in sich!
  • “Schwiegertochter gesucht”-Ingo: Liebescomeback mit Annika? 
  • “Schwiegertochter gesucht”-Ingo: Alles aus und vorbei

Very Int-Veen: Sie ist die Verkupplungs-Meisterin!

Vera Int-Veen scheint es also genau so faustig hinter den Ohren zu haben wie viele ihrer Liebes-Kandidaten. Regelmäßig und seit knapp 14 Jahren bringt sie Menschen zusammen und sorgt für Liebes-Stimmung bei Zuschauern und Teilnehmern!

Umso schöner, dass es auch bei ihr im Privatleben gut läuft.

Mehr wollte die Moderatorin zu ihrem Geständnis übrigens nicht sagen – lieber schweigt und genießt sie! Und die Bettgeschichten müssen schließlich auch nicht mit aller Welt geteilt werden …

 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel