Selena Gomez: Ihre Beziehung zu Social Media wurde "sehr gefährlich"

Was Selena Gomez, 29, anfasst, wird zu Gold. Seit vielen Jahren ist sie nicht nur im Showbusiness und als Unternehmerin erfolgreich, sie begeistert auch Millionen von Menschen via Social Media. Mit aktuell rund 287 Millionen Follower:innen ist ihr Instagram-Account an Platz sieben der erfolgreichsten der Welt, belegte einst sogar Platz eins, bevor ihr Cristiano Ronaldo, 36, 2018 den Rang ablief. Doch plötzlich zog sie die Reißleine. 

Selena Gomez über „Probleme mit Depressionen und Ängsten“

"Ich habe Probleme mit Depressionen und Ängsten und ich fand es schwierig, ich selbst zu sein", gesteht sie im Interview mit der US-amerikanischen "InStyle". "Irgendwann wurde Instagram zu meiner ganzen Welt und es war wirklich gefährlich." Mit Anfang 20 habe sie sich nicht hübsch genug gefühlt, habe gedacht, sie könne sich nicht ohne Make-up zeigen. Ein Problem, mit dem sich wohl viele junge Frauen identifizieren können. Doch mit dem Älterwerden erkannte die heute 29-Jährige, dass sie die "Kontrolle über meine Gefühle" übernehmen müsse. "Ich wollte in den Spiegel schauen und mich sicher fühlen, wer ich bin."

https://www.instagram.com/p/CXSQTI2jyJ6/

Auszeit von Instagram war „die beste Entscheidung“

So nahm sich Selena Gomez vor ein paar Jahren eine Auszeit von Social Media und gab sogar ihre Passwörter und die Verantwortung an einen Assistenten, der sich seitdem für sie darum kümmert. Zwar hat sie noch immer das Sagen darüber, was auf ihrem Profil zu sehen ist, kommt jedoch nicht mehr in Versuchung, durch ihren Feed zu scrollen. Dies sei "die beste Entscheidung, die ich je für meine psychische Gesundheit getroffen habe", erklärt sie. 

Hilfen bei Depressionen

Erkennen Sie bei sich Anzeichen einer Depression? Beim überregionalen Krisentelefon unter 0800 1110111 wird schnell und anonym geholfen! Weiterführende Informationen gibt es außerdem bei der Stiftung Deutsche Depressionshilfe.

Sobald sie das Handy weglege, verschwinden auch der unnötige Hass und die Vergleiche. "Jetzt habe ich eine viel bessere Beziehung zu mir selbst", so die Gründerin von "Rare Beauty".

Verwendete Quellen: instyle.com, buzzfeed.com

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel