Shakira: Pärchen-Foto mit Barca-Star Piqué – gegen die Trennungsgerüchte?

Will Shakira die Trennungsgerüchte endlich aus der Welt schaffen?

Sängerin Shakira (43) und Fußball-Profi Gerard Piqué (33) gelten als absolutes Traumpaar. 2010 lernten sich die beiden beim Dreh von Shakiras “Waka Waka”-Musikvideos kennen und haben inzwischen zwei süße Söhne. Seit einiger Zeit wird allerdings spekuliert, ob das Liebesglück des Paares ein Ende gefunden hat. Nach fast einem Jahr sorgt Shakira jetzt für Klarheit: Auf Instagram postete die schöne Musikerin ein süßes Pärchen-Foto mit ihrem Liebsten. Will sie damit die Trennungsgerüchte aus der Welt schaffen?

Über ein Jahr gab's kein gemeinsames Foto

Fans vermuteten nicht ohne Grund, dass es zwischen Shakira und Piqué kriseln könnte. Bereits seit fast einem Jahr warteten sie vergeblich auf neue Pärchen-Fotos der beiden. Auf Social Media zeigte sich das Promi-Paar in den vergangenen Monaten nur solo.

Hinzu kam noch, dass sich der FC-Barcelona-Star während Shakiras Auftritt beim Super Bowl Anfang 2020 nicht blicken ließ. Ein eindeutiger Hinweis auf eine Trennung, wie viele Fans vermuteten. Diese wurde jedoch nie offiziell bestätigt oder dementiert.

Mit zwei neuen Schnappschüssen macht Shakira den Trennungsgerüchten jetzt ein Ende, denn die beiden könnten darauf nicht glücklicher aussehen.

View this post on Instagram

Together.

A post shared by Shakira (@shakira) on

Together.

Liebes-Update: „Zusammen"

Auf dem ersten Foto kuschelt sich die Zweifach-Mama an ihren Liebsten, der sie liebevoll auf die Wange küsst, und strahlt dabei in die Kamera. Und als wäre das Bild nicht Aussage genug, schreibt Shakira unter das Bild: “Together” (zu dt. “Zusammen”). Falls sie damit die Gerüchte um eine Trennung aus der Welt schaffen wollte, hat sie es definitiv geschafft.

Auch die Fans freuen sich über das Liebes-Update der beiden: “Wow, was für ein schönes Paar!”, schreibt beispielsweise ein Follower.

Im Video: Shakiras und Jennifer Lopez' heißer Super Bowl-Auftritt


Instagram

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel