Sinead O'Connor wird Pflegerin

Der Tod hat Sinead O’Connor aufgerüttelt. Da ein guter Freund von ihr gestorben ist, hat die Sängerin beschlossen, Pflegerin zu werden.

In der „The Ryan Tubridy Show“ erzählte die 53-Jährige: „Ein großer Antrieb war für mich, als einer meiner besten Freunde auf der Welt vor fünf Jahren starb. Eines Abends fragte er mich, ob ich in seinem Bett schlafen würde, als er herausgefunden hat, dass er sterben wird. Ich sagte ihm, dass ich das tun würde, aber am Ende hatte ich zu große Angst und tat es nicht. Seitdem habe ich mir geschworen, dass ich nie wieder eine Person allein lassen würde und ich habe meinen Freund sehr enttäuscht. Ich bin nicht zu ihm ins Bett gestiegen, da ich so große Angst vor dem Tod und dem Sterben und seinem Sterben hatte.“

Da Sinead O’Connor dieses Jahr aufgrund der Coronavirus-Pandemie keine Konzerte geben kann, hat sie sich stattdessen dazu entschlossen, sich zur Pflegerin ausbilden zu lassen.

Foto: (c) Landmark / PR Photos

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel