So hat sie ihr Sternenkind beerdigt

Über drei Monate ist es her, dass Fiona Erdmann, 32, die schlimme Mitteilung machte, dass sie während ihrer zweiten Schwangerschaft eine Fehlgeburt erlitt. Bei einer Routineuntersuchung in der 18. Woche kam heraus, dass das Herz ihres Babys einfach aufgehört hatte zu schlagen.

Fiona Erdmann teilt ein rührendes Foto

Seitdem nehmen Fiona und ihr Partner Moe Abschied von ihrem Sternenkind. Für die ehemalige GNTM-Teilnehmerin gehört zu diesem traurigen Prozess auch der Kontakt zu ihren Fans. Regelmäßig teilt sie mit diesen ihre Gefühle.

Auch ihr neuester Post geht unter die Haut. Fiona postete ein Foto, das sie in einem ganz besonderen Moment zeigt: "Rückblick zu dem Tag, an dem ich zwei Babys hatte", schreibt sie auf Englisch zu einem Foto, auf dem sie mit Babybauch ihren kleinen Sohn Leon hält und ihm ein Küsschen gibt. Weiter führt sie aus: "In den letzten Tagen denke ich öfter an unseren kleinen Sohn, der leider nie Teil unserer Familie werden durfte. Wobei das nicht ganz richtig ist, er ist ein Teil unserer Familie. Nur leider eben nicht bei uns. Ich wäre zum heutigen Zeitpunkt im 8. Monat schwanger."

https://www.instagram.com/p/CSXOdoGB8bY/

Herzzerreißende Infos über die Beerdigung

Dann verrät Fiona noch eine Sache, die sie bisher für sich behalten hat: "Habe euch damals nie erzählt, dass wir unseren kleinen Sohn hier in Dubai auf einem Friedhof beerdigt haben. Ich wollte ihm damals ein kleinen Bären mit ins Grab legen [sic]. Leider war das nicht erlaubt. Ich habe ihn dann Leo geschenkt und ihm gesagt, dass er eigentlich für seinen kleinen Bruder war und er nun auf ihn aufpassen soll. Wenn ich Leo dann mit dem kleinen Bären spielen sehe, macht es mich traurig, aber im gleichen Moment sehe ich Leo und bin dann ganz hin und her gerissen, weil es mich dann doch irgendwie glücklich macht, Leo so gesund und glücklich zu sehen [sic]."

Fionas Follower:innen nehmen großen Anteil an ihrem Schicksal und wünschen der Influencerin weiterhin viel Kraft.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel