Sorge begründet? Lisas Mama hat Angst vor "Love Island"-Hate

Muss sie sich wirklich Gedanken machen? Bei “Love Island” entwickelt sich Lisa-Marie Gaul gerade zum Publikumsliebling: Die Fans fieberten einem Couple mit ihrem Schwarm Domenik Forster entgegen. Auch bei der letzten Entscheidungsnacht riefen die meisten Zuschauer für die sympathische Blondine an und sicherten damit vorerst ihren Verbleib in der Villa. Doch vor Beginn der Show hatte eine wichtige Bezugsperson der Bremerin Bedenken: Lisas Mutter sorgte sich wegen möglicher Hate-Nachrichten im Netz um ihre Tochter!

Im Interview mit Promiflash hatte Lisa vorab von den Sorgen ihrer Mama erzählt. “Bei ihr war der Gedanke: Wenn es bei Social Media eine noch größere Reichweite gibt, dann kommen negative Nachrichten und Menschen, dir mir etwas Böses wollen”, verriet die Friseurin. Und nicht nur das! Zusätzlich habe ihre Mutter generell die Angst, dass “das kleine Töchterchen” von einem Mann “veräppelt” werde und dieser Gefahr nun auch im TV ausgesetzt sei.

Doch letzten Endes habe Lisas Mama die Entscheidung ihrer Tochter, in die TV-Villa einzuziehen, voll und ganz unterstützt. “Jetzt ist sie stolz, dass ich diesen Weg gehe und freut sich, wenn ich mit einem netten Schwiegersohn nach Hause komme”, berichtete die Beauty schmunzelnd. Und damit ist sie nicht alleine! Auch Lisas Freundinnen stärken ihr den Rücken und finden ihre Teilnahme bei dem Kuppelformat richtig “crazy und cool”.

“Love Island – Heiße Flirts und wahre Liebe”, Montag, 30. August, um 20:15 Uhr und ab 31. August immer montags bis freitags und sonntags um 22:15 Uhr bei RTLZWEI.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel