Sperma entnommen: Alex Pullin wird nach seinem Tod Vater

Über ein Jahr ist der tragische Unfall nun schon her, bei dem Alex Pullin (33) sein Leben verloren hat. Der professionelle Snowboarder ist im Alter von nur 32 Jahren beim Speerfischen an der Goldküste von Palm Beach verstorben. Der Australier hinterließ zahlreiche Fans und Freunde sowie seine geliebte Partnerin Ellidy Vlug. Die Neuigkeiten, die jetzt die Runde machen, grenzen an ein Wunder: Ellidy ist ein Jahr nach Alex‘ Tod schwanger – das Kind ist von ihm!

Das berichtet nun RTL.de: Die junge Frau hat sich kürzlich die Spermien von ihrem verstorbenen Freund einsetzen lassen. Die Samenzellen wurden Alex jedoch nicht, wie sonst üblich, zu Lebzeiten entnommen, sondern nach seinem Unfall, als er bereits tot war. Diese Prozedur ist in Australien tatsächlich legal – und hat in Ellidys Fall funktioniert!

Die werdende Mama äußerte sich bereits überglücklich auf Instagram: “Baby Chump kommt diesen Oktober. Dein Dad und ich haben jahrelang von dir geträumt, Kleiner”, schreibt Ellidy, die Alex immer Chump genannt hatte. “Als mein Schatz seinen Unfall hatte, hielten wir alle an der Hoffnung fest, dass ich in diesem Monat schwanger sein würde. Wir hatten versucht, ein Baby zu bekommen. Ich war noch nie so sicher und aufgeregt wegen etwas in meinem ganzen Leben.”


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel