Trennung von J.Lo 2004: So mies fühlte sich Ben Affleck

Er war damals am Boden zerstört! Ben Affleck (49) und Jennifer Lopez (52) sorgten eigentlich für die Liebes-News des Jahres: Nach rund zwanzig Jahren haben die Schauspieler nämlich wieder zueinandergefunden – und scheinen nun glücklicher denn je zu sein. Bereits Anfang der 2000er waren sie schon einmal ein Paar gewesen und sogar verlobt. Doch 2004 war plötzlich alles aus. Der „Gone Girl“-Darsteller gab jetzt zu: Ben ging es nach der Trennung ziemlich schlecht!

In der Radiosendung „The Howard Stern Show“ auf Sirius XM sprach er nun über die Zeit nach der Trennung von J.Lo: „Ich war verdammt verletzt und sauer. Ich habe mich wie ein Idiot gefühlt“, beschrieb Ben seine damalige Gefühlslage. Die Medien und Fans hätten Druck auf die zwei ausgeübt: „Dass Menschen uns als Paar hassen und denken, wir wären Gift füreinander – sowas möchte man nicht hören“, erklärte der 49-Jährige weiter.

Die Reunion hätten sich die Stars aber zuvor ganz genau überlegt – der Grund: Bens Kinder. „Meine Verantwortung gegenüber meinen Kindern ist die größte Verantwortung. Ich will nichts tun, was sie verletzten könnte“, erklärte Ben im weiteren Interview. Er brachte seine drei Sprösslinge aus der Ehe mit seiner Ex-Frau Jennifer Garner (49) mit in die Beziehung. Anscheinend hat keiner der Beteiligten ein Problem mit der Patchwork-Konstellation, denn auch J.Lo hat Kinder aus einer früheren Beziehung.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel