Unfair? Verstorbener Chadwick Boseman bekam keinen Oscar

Das Netz ist empört! In der Nacht von Sonntag auf Montag war es endlich wieder so weit. Der wohl bekannteste Filmpreis des Jahres wurde verliehen: Der Oscar! Neben Frances McDormand (63) als beste Hauptdarstellerin konnte auch der “The Father”-Darsteller Anthony Hopkins (83) einen Academy Award für seine Leistung in dem Streifen abstauben. Dabei waren sich die Fans eigentlich sicher, dass der verstorbene Schauspieler Chadwick Boseman (✝43) mit dem Goldjungen posthum geehrt wird. Ihrem Ärger darüber machten die User im Netz nun mächtig Luft!

Auf Twitter zeigten sich unzählige Nutzer megaenttäuscht. Denn deren Meinung nach hätte Chadwick den Oscar in der Kategorie als bester Hauptdarsteller für “Ma Rainey’s Black Bottom” gewinnen müssen. “Es ist total unfair, dass Chadwick Boseman nicht gewonnen hat” oder auch: “Chadwick Boseman wurde der Oscar geraubt. Für mich ist er der Gewinner” und: “Wie kann es sein, dass Chadwick nicht gewonnen hat?”, schrieben etwa drei aufgebrachte User. Außerdem scheinen die Fans ziemlich sicher zu sein, dass jeder mit Chadwicks Sieg gerechnet habe.

“Ich wundere mich, ob Anthony Hopkins nicht persönlich erschienen ist, weil er auch dachte, dass Chadwick gewinnen wird”, lautete ein weiterer Kommentar. Doch nicht nur die Entscheidung der Jury wurde stark kritisiert. Auch die Art und Weise, wie man die im vergangenen Jahr verstorbenen Hollywood-Stars an dem Abend geehrt hatte, ließ anscheinend zu wünschen übrig.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel