"Völlig unwahr": Nick Carters Anwalt dementiert Vorwürfe!

Nick Carter (42) wurde mit schweren Vorwürfen konfrontiert! Der Backstreet Boys-Sänger wurde wegen eines sexuellen Übergriffs verklagt: Die Klägerin beschuldigt den „I Want It That Way“-Interpreten, sie 2001 im Alter von 17 Jahren nach einem Konzert in seinem Tourbus sexuell genötigt zu haben. Jetzt gibt es endlich ein offizielles Statement zu diesen Anschuldigungen: Nicks Anwalt dementierte die schweren Vorwürfe und verteidigte seinen Mandanten!

Nicks Anwalt Michael Holtz äußerte sich jetzt im Rahmen eines offiziellen Statements, das unter anderem Page Six vorliegt, zu der Klage. „Diese Behauptung über einen Vorfall, der sich angeblich vor mehr als 20 Jahren ereignet hat, ist nicht nur rechtlich haltlos, sondern auch völlig unwahr“, betonte der Jurist. Die Klägerin habe zudem schon seit einigen Jahren immer wieder sich ändernde Anschuldigungen gegen Nick erhoben.

Der Anwalt rechnet deshalb wohl auch mit einem schnellen Verfahren vor dem zuständigen Gericht. „An dieser Behauptung ist überhaupt nichts dran. Das werden die Gerichte zweifellos schnell erkennen“, erhoffte sich der Rechtsexperte nämlich.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel