Wegen Zoff: Spice-Girls-Reunion-Gigs sollen gecancelt werden

Haben sich die Spice Girls-Fans zu früh gefreut? Die ehemalige Girl-Band feierte erst im Frühjahr einen Riesenerfolg mit ihrer großen Reunion-Tour in Großbritannien – und wollte sogar daran anknüpfen. Geplant waren Konzerte in Australien und eine Dauer-Show in Las Vegas. Die Anhänger der vier Sängerinnen waren außer sich vor Vorfreude – bis jetzt: Wegen einem heftigen Zickenkrieg innerhalb der Band könnten nun alle geplanten Auftritte ins Wasser fallen!

Nach Angaben von The Sun weigert sich Geri Horner (47), weiterhin mit Band-Kollegin Mel B. (44) auf Tournee zu gehen. Bereits nach dem krönenden Abschluss ihrer UK-Gigs wollte “Ginger Spice” nicht mehr Mitglied der Gruppe sein. Sie soll genervt gewesen sein, weil “Scary Spice” trotzdem weitere Tour-Auftritte öffentlich angekündigt hatte. “Mel B. ist schon ein besonderer Charakter. Sie ist mit Geri ständig aneinandergeraten. Zuletzt weil diese sich entschlossen hatte, die Band zu verlassen, da die Spannung zwischen den beiden womöglich sonst explodieren könnte”, erklärte ein Insider. So habe es bereits während ihrer letzten Tournee in den USA viele hitzige Diskussionen gegeben.

Zwischen den beiden Spice-Girl-Ladies hatte es aber auch schon vorher gekriselt: Nachdem die bi-sexuelle “Scary Spice” in einer Talkshow die heiße Liebesnacht ausplauderte, die sie mit Geri in den 90ern gehabt haben soll, herrschte Eiszeit. Die zweifache Mutter dementierte zudem Mels Behauptungen: “Ich möchte die Fans wissen lassen, dass die Berichte neulich meiner Familie sehr weh getan haben”, gab die 47-Jährige damals durch ihren Vertreter gegenüber Daily Mail zu verstehen.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel