Wie hat sich Laura Hink auf BTN-Schwangerschaft eingestellt?

Konnte sich Laura Hink gut in die Situation ihrer Rolle hineinversetzen? Die einstige Brandenburgerin spielt bei Berlin – Tag \u0026amp; Nacht den weiblichen Teenager Lynn. Diese wurde während eines One-Night-Stands schwanger und steht laut Drehbuch inzwischen kurz vor der Geburt. In ihrem realen Leben hat Laura allerdings noch keine Erfahrungen mit einer Schwangerschaft gemacht. Wie hat sie sich vor diesem Hintergrund auf die Geschichte ihrer Rolle vorbereiten können?

Gegenüber Promiflash verriet die Blondine: „Ich habe ganz am Anfang, als ich wusste, dass ich eine Schwangere spielen werde, ein Video darüber angeguckt, wie eine Geburt abläuft, was für Gefühle man dabei hat und wie das Schmerzempfinden abläuft.“ Zudem habe sie mit Menschen, die schon Kinder haben, Gespräche geführt. „Im Endeffekt habe ich es dann einfach so gemacht, wie ich dachte, dass es richtig ist und hoffe, dass ich es überzeugend hinbekommen habe“, fasste die Berlinerin ihren Arbeitsprozess abschließend zusammen.

Lauras Seriencharakter Lynn habe sich mit der Rolle der Teenie-Mutter dagegen nur schwer anfreunden können. „Am Anfang war es sehr schwierig für Lynn, da sie das Kind überhaupt nicht wollte. Sie konnte einfach nicht verstehen, wieso das gerade ihr passiert.“ Später habe sie jedoch gelernt, mit ihrer neuen Situation umzugehen und das Kind zunehmend akzeptiert.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel