"Wurde gewürgt": Paris Hilton hatte gewalttätige Ex-Freunde

Paris Hilton (39) spricht über brutale Momente in ihrem Liebesleben. Anfang des Jahres machte die Hotelerbin bei den Golden Globes ihre Beziehung mit Carter Reum offiziell. Seitdem zeigen sich die beiden immer wieder ganz verliebt in der Öffentlichkeit: Sie turteln völlig ungeniert und Paris machte ihre tiefen Gefühle für den Autor auch im Netz deutlich. Rückblickend hatte die Blondine allerdings nicht immer so viel Glück und Harmonie in der Liebe. Sie machte sogar Gewalterfahrungen!

“Ich habe viele missbräuchliche Beziehungen mitgemacht. Ich wurde gewürgt, ich wurde geschlagen, ich wurde aggressiv angegangen. Ich habe Dinge ertragen, die niemand ertragen sollte”, berichtet Paris im Interview mit People. Zu Beginn seien ihr alle fünf gewalttätigen Ex-Freunde immer sehr liebevoll erschienen, doch schon bald hätten sie ihr wahres Gesicht gezeigt. “Sie wurden eifersüchtig oder abweisend und versuchten, mich zu kontrollieren”, schildert die US-Amerikanerin. Es sei übergegangen zu verbalem, emotionalem und körperlichem Missbrauch.

“Wenn ich zurückschaue, kann ich nicht glauben, dass ich zuließ, dass Leute mich so behandeln”, resümiert Paris. Die Erlebnisse von damals habe sie mittlerweile verarbeitet – nun sei sie glücklich mit ihrem Carter. “Ich fühle mich bei ihm sicher”, erklärt sie. Sie sei sehr dankbar, ihn kennengelernt zu haben.


Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel