YouTube-Stars Tobias & Maren Wolf machen Paartherapie: „Wir haben uns eigentlich nur noch angekeift“

Schon im vergangenen Jahr machten sie eine schwere Zeit durch

YouTube-Stars Tobias & Maren Wolf machen Paartherapie: „Wir haben uns eigentlich nur noch angekeift“

Maren und Tobias Wolf haben in der Vergangenheit schon sehr private Momente mit ihren Fans geteilt. Ob die Geburt ihres Sohnes Lyan oder gesundheitliche Probleme – die YouTube-Stars teilen sowohl die schönen, als auch die etwas ungemütlichen Dinge ihres Lebens. So gab das Paar bereits im vergangenen Jahr zu, dass es in der Ehe kriselt. Mittlerweile haben sich die zwei sogar professionelle Hilfe gesucht.

„Dann standen wir vor dem Punkt, ob wir nicht eine Beziehungspause brauchen"

Maren und Tobi, die nicht nur als Paar zusammen leben, sondern auch gemeinsam arbeiten, kamen während Corona an ihre Grenzen. Das Power-Couple, das sonst immer in seinen Videos vor Lebensenergie strotzt, wusste während der Pandemie nicht mehr, wie es sich verhalten soll. „Wir haben gemerkt, wie uns das alles runterzieht und wenn man zusammen arbeitet, kann man nicht immer alles trennen, das geht natürlich auch auf die Beziehung“, erklärt Maren in ihrem neuesten YouTube-Video. „Dann kommt es zu Reibereien, dann kommt es zu Diskussionen, dann kommt es zu Streit und dann kommt es zu dem Punkt, dass wir privat selber auch sehr starke Differenzen entwickelt haben, wodurch wir ein schweres Zusammenleben hatten“, ergänzt ihr Gatte Tobi: „Am Ende muss man sagen, haben wir eine schwierige Zeit als Paar gehabt“

Die Eltern eines anderthalbjährigen Sohnes nahmen sich 2021 dann eine berufliche Auszeit und haben damit begonnen, an ihrer Ehe zu arbeiten: „Wir hatten eine Pause im Sommer auf YouTube und haben versucht, uns wiederzufinden. Es hat dann auch eine kurze Zeit geklappt, aber irgendwie ging es dann wieder bergab.“ Wie Maren weiter erzählt, habe sich die Situation in den vergangenen zwei Monaten wieder verschlechtert: „Wir haben uns, sag ich mal, nur noch angekeift. Wir haben immer gegeneinander gearbeitet, nicht miteinander. Keiner hatte Verständnis für den anderen.“

„Dann standen wir vor dem Punkt, ob wir nicht eine Beziehungspause brauchen, ob wir etwas Abstand voneinander nehmen“, so Tobi weiter. Doch so schnell kam aufgeben nicht für sie in Frage: „Maren hat dann gesagt: ‚Ok, es gibt noch eine andere Option, und zwar holen wir uns professionelle Hilfe’.“

Lese-Tipp: Alles zum Thema Paartherapie finden Sie hier.

Die Wolfs wagen den Schritt in die Öffentlichkeit

Die Influencer haben sich bewusst dazu entschieden, ganz offen mit ihren Problemen und der Therapie umzugehen: „Wir sind noch ganz am Anfang unserer Eheberatung, muss man sagen. Wir wollten damit aber einfach auch Mut machen, dass man sagt: Hey, das ist nichts, für das man sich schämen muss.“ In der Eheberatung hätten sie erfahren, dass es vielen Paaren so geht, dass sie nach einer Weile festgefahren sind und dazu neigen, nur noch auf sich zu achten. „Wenn ich so zurückschaue, weiß ich jetzt zum Beispiel auch, wie sehr ich Tobi eingeschränkt habe, wie ich das eigentlich gar nicht wollte. Ich wollte eigentlich immer mehr Nähe von ihm, hab aber Sachen getan, die ihn weggetrieben haben“, verrät Maren abschließend. (dga)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel