"Alles was zählt": Fans toben vor Wut! "Krasser Schlag ins Gesicht"

Die Zuschauer der Daily gehen auf die Barrikaden

Die neue Lovestory zwischen Moritz (Tijan Njie) und Chiara (Alexandra Fonsatti) gefällt vielen “Alles was zählt”-Fans ganz und gar nicht!

Der Grund: Noch vor wenigen Monaten war Chiara mit Ina (Franziska van der Heide) zusammen.

Doch das ist längst nicht die einzige Geschichte, die die Serien-Fans beschäftigt, denn derzeit müssen sie auch um das Leben von Finn (Christopher Kohn) bangen …

“Alles was zählt” erfreut sich eigentlich großer Beliebtheit, doch eine der aktuellen Geschichten sorgt jetzt für große Wut bei den Zuschauern … Achtung, Spoiler!

“Alles was zählt”: Stirbt ER den Serientod?

Das aktuelle Geschehen bei “Alles was zählt” hält die Fans der beliebten RTL-Vorabendserie derzeit in Atem. Als wäre die dramatische Geiselnahme im Steinkamp-Zentrum nicht schon nervenaufreibend genug gewesen, müssen die Zuschauer jetzt auch noch um das Leben eines Hauptdarstellers bangen: In einigen der neuesten Folgen, die schon bei TVNOW verfügbar sind, bekam Justus (Matthias Brüggennolte) einen Anruf, der alles verändert: Sein Bruder Finn (Christopher Kohn) hatte sich für einen ärztlichen Hilfseinsatz nämlich gerade auf den Weg nach Angola gemacht, doch offenbar ist das Flugzeug abgestürzt – und es gibt keine Überlebenden!

Ein Schock für die “Alles was zählt”-Fans, denn alles spricht derzeit dafür, dass Finn tatsächlich den Serientod gestorben sein könnte. Wie es weitergeht und wie Malu (Lisandra Bardél) auf den Tod ihres Freundes, mit dem sie gerade erst zusammen gekommen ist, reagiert, wird sich in den kommenden Folgen zeigen.

Mehr zu “Alles was zählt” liest du hier:

  • “Alles was zählt”: Plötzlicher Serientod? Schock für die Fans!

  • “Alles was zählt”: Sie ist der neue Star auf dem Eis

  • “Unter uns”-Star feiert Comeback bei “Alles was zählt”

 

https://www.instagram.com/p/CTztbU-qT4c/

“Alles was zählt”: “Krasser Schlag ins Gesicht”

Tatsächlich sei ein Liebescomeback von Ina und Chiara geplant gewesen, doch weil Ina-Darstellerin Franziska van der Heide aufgrund ihrer Schwangerschaft in Kürze in die Babypause gehen würde, sei dies nun nicht mehr umsetzbar gewesen. Ein Statement, das die “Alles was zählt”-Fans nicht gerade besänftigt – im Gegenteil. In den Kommentaren äußern weiterhin viele Fans der Daily ihre Wut über die aktuelle Entwicklung:

Das ist so geschmacklos. Ihr habt wirklich nichts verstanden. Wow

Dass die Story umgeschrieben werden musste, verstehe ich, aber so?! Eine dämlichere und unrealistischere Geschichte hätte euch nicht einfallen können. Ich glaube nicht, dass hier jemand glücklich mit der Handlung ist.

Alle dauerhaften Hauptcharaktere (z. B. Deniz oder Chiara) sind nach einer homosexuellen Story wieder bisexuell. Homosexualität gibt es leider bei AWZ nicht. Traurig, traurig im Jahr 2021!

Ich habe einfach keine Worte und weiß auch gar nicht, was ich dazu sagen soll, außer: Danke für die Ausreden! Ich als ‘Mocie’-Fan muss jetzt lesen, dass Mo und Lucie getrennt wurden, damit Chiara und Mo zusammenkommen?! (…) Zwei großen Fangruppen so einen Schlag ins Gesicht zu geben, ist schon krass. So macht AWZ keinen Spaß!

Das ist kein Statement, sondern nur eine bitterböse Lüge. Es gab nie auch nur eine Szene, in der Chiara als bi-dargestellte Rolle bezeichnet wurde. Nie, das wissen wir Fans genau!

Für mich als bisexuellen Menschen ist dieses Statement ein krasser Schlag ins Gesicht.

Oha! Doch zumindest gibt es auch genug “Alles was zählt”-Fans, die die Aufregung um Chiaras und Mos Geschichte nicht nachvollziehen können: “Ich verstehe nicht, warum die Leute sich so aufregen”, meint eine Userin. Eine anderer sieht das ähnlich und lobt vor allem, dass die Macher der Daily so offen mit dem Thema umgehen: “Wie toll, dass das hier so offen kommuniziert wird, was eure eigentlichen Pläne waren und wieso es eben anders gekommen ist.”

Fakt ist: Die “Alles was zählt”-Geschichten werden wahrscheinlich nie jedem gefallen, denn Geschmäcker sind bekanntermaßen verschieden.

Verwendete Quellen: Instagram, RTL/TVNOW

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel