Andreas Robens nach „Sommerhaus“-Ausraster: „Beschissen benommen“

Nachdem die erste Folge von „Das Sommerhaus der Stars“ für reichlich Zündstoff sorgte, spricht Bewohner Andreas Robens nun ehrlich über sein Verhalten in der Show.

Bereits in der ersten Folge von „Das Sommerhaus der Stars“ kam es zum großen Zoff – nicht zuletzt wegen TV-Auswanderer Andreas Robens. Gleich zu Beginn legte er sich mit Konkurrent Kubilay Özdemir an. Die Situation drohte zu eskalieren. Caroline Robens und der Rest der Truppe gingen zum Glück dazwischen.

Nach „Sommerhaus“-Ausraster: Das sagt Andreas Robens zu dem Streit

In seinem Instagram-Clip erklärt der Bodybuilder zwar, dass es zu der Auseinandersetzung ohnehin gekommen wäre, der enorme Alkoholkonsum sei aber sein Fehler gewesen. Was Andreas Robens zu der Eskalation in der ersten „Sommerhaus“-Folge sagt, erfahrt ihr im Video.

Der „Goodbye Deutschland“-Star verspricht Besserung und verrät für die kommenden Folgen: „Ihr werdet in den nächsten Sendungen sehen, dass sich das Blatt dann noch wendet.“ Ob er damit den Auszug von Georgina (30) und ihrem Kubi meint? Fakt ist, dass die beiden mittlerweile beim „Sommerhaus der Stars“ raus sind.

Schließlich hatte sich Kubi nicht nur mit Andreas Robens angelegt, sondern in der ersten „Sommerhaus“-Folge auch Andrej Mangold (33) angespuckt. In einem Interview mit RTL sprach Kubi rückblickend über seinen Ausraster und gestand sein Alkoholproblem: „Ich habe ein sehr schlechtes Bild von mir abgegeben, ein Bild mit meiner Krankheit. Die Situation war sehr anstrengend allgemein zwischen den Mitwirkenden“, sagt Kubilay.

Nachtragend gegenüber Andreas Robens schien Georgina Fleurs Verlobter allerdings nicht zu sein. „Ich bin ihm jetzt auch nicht böse oder so. Ich nehme das nicht zu Herzen. Das war ein Spiel, wir haben ein Spiel gespielt miteinander, the show must go on“, so Kubi Özdemir.

Andreas Robens(© Instagram / caroline_andreas_robens)

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel