Auftaktfolge wird besonders dramatisch

TV-News des Tages im GALA-Ticker

23. März 2021

“In aller Freundschaft”: Auftaktfolge wird besonders dramatisch

Endlich – die beliebte Arztserie ist zurück! Ab 23. März laufen die neuen Folgen der Krankenhausserie "In aller Freundschaft, immer dienstags um 21 Uhr im Ersten. Die Serie wurde um drei Staffeln verlängert. In der 24. Staffel geht es in der "Sachsenklinik" wieder äußerst turbulent zu und vor allem die Auftaktfolge wird äußerst dramatisch.

Im Mittelpunkt der ersten Folge steht ein schwer krankes Baby. Feli ist nicht einmal ein Jahr alt und verweigert die Nahrungsaufnahme. Ein Gentest bringt Gewissheit: Die Kleine ist an Morbus Niemann-Pick Typ A erkrankt, einer seltenen Erbkrankheit, die als unheilbar gilt. Ob die Ärzte in der "Sachsenklinik" noch etwas für sie tun können?

Klinikleiter Dr. Roland Heilmann (Thomas Rühmann, 65) bringt mit seinem Einsatz für das Baby die "Sachsenklinik“ in eine finanzielle Schieflage. Plötzlich steht Dr. Heilmann zwischen den Fronten. Es geht um Fürsorge oder Kosteneffizienz, um Kindeswohl oder Wirtschaftlichkeit.

Die Episode "Augen zu und durch" zeigt die ARD am Dienstag (23. März 2021) um 21:00 Uhr.

22. März 2021

“Es gabat a Leich” – Marisa Burger erklärt, wie es zu dem Satz kam

"Es gabat a Leich" – in vielen Folgen der Kultserie "Die Rosenheim Cops" fällt dieser Satz. Seit 2002 ist die Krimiserie eine der beliebtesten im deutschen TV, jeder Zuschauer dürfte die Floskel, die Polizeisekretärin Miriam Stockl regelmäßig fallen lässt, kennen. Schauspielerin Marisa Burger erklärt jetzt, wie es überhaupt dazu kam. In der MDR-Sendung "Riverboat" erinnert sie sich, dass der Satz nicht etwa der Feder eines besonders kreativen Drehbuchautoren entstammt, sondern vielmehr ihr Eigenwerk ist. 

https://www.instagram.com/p/CEqu4TPFMkJ/

Der Satz sei ihr beim Lernen ihres Textes für "Die Rosenheim Cops" einfach eingefallen: "Wenn du an eine Rolle herangehst und dieser Figur einen Charakter gibst, dann ist es ganz normal, dass einem in den Kopf kommt, was die Figur sagen könnte, wie sie lebt, wie sie agiert, wie sie spricht." Marisa führt aus: "Das ist eine ganz normale Charakterfindung bei einer Rolle – in diesem Fall Miriam Stockl."

Sie haben TV-News verpasst?

Die Fernseh-News der letzten Woche lesen Sie hier.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel