Awardshow findet an mehreren Orten statt

Die 93. Verleihung der Oscars wird aufgrund der Corona-Pandemie anders aussehen als sonst. Nicht nur hat man mit der Verschiebung auf den 25. April das späteste Datum jemals gewählt, auch die Teilnahmebedingungen sind weniger streng. Und jetzt hat die Academy verkündet, dass auch der Austragungsort nicht derselbe sein wird. Statt wie gewohnt nur aus dem Dolby Theatre werde die Preisverleihung live aus unterschiedlichen Orten, Dolby Theatre inklusive, übertragen werden, hieß es am Mittwoch in einer Erklärung der Veranstalter.

"In diesem einzigartigen Jahr, das so vielen so viel abverlangt, ist die Academy entschlossen, eine Oscar-Verleihung wie keine andere zu präsentieren und gleichzeitig Gesundheit und Sicherheit als Priorität auszurufen", erklärte ein Sprecher in einer Pressemitteilung.

Auch diese Awardshows haben neue Konzepte

Normalerweise findet die prestigeträchtige Gala bereits im Februar statt, 2021 war sie ursprünglich für den 28. angesetzt. Auch andere Preisverleihungen haben neue Konzepte aufgestellt, um der Corona-Pandemie gerecht zu werden. So moderieren die Komikerinnen Tina Fey und Amy Poehler die Verleihung der 78. Golden Globes aus New York und Los Angeles. Auch die Prime Time Emmy Awards mit Jimmy Kimmel als Moderator wurden vergangenen September von verschiedenen Orten ausgestrahlt.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel