“Bachelor in Paradise”: Welche Kandidaten finden die große Liebe?

Auf in die Sonne! Bereits in der ersten Folge der neuen Staffel von "Bachelor in Paradise" zeichnete sich ab, dass es noch drunter und drüber gehen könnte.

Während die Zuschauer in Deutschland den wechselhaften Herbst zu spüren bekommen, lassen es sich die Singles bei "Bachelor in Paradise" in Thailand am sonnigen Strand gutgehen. Doch der paradiesische Schein trügt. Auch in der zweiten Staffel wird es teils ganz schön dramatisch zugehen, wie ein kurzer Ausblick auf die insgesamt neun Folgen zeigt, die RTL (auch via TVNOW) ab heute immer dienstags um 20:15 Uhr zeigt. Bei solchen Kandidaten war aber auch zu erwarten, dass es das eine oder andere Mal hoch hergehen könnte. Denn in "Bachelor in Paradise" treffen ehemalige Teilnehmer/-innen aus "Der Bachelor" und "Die Bachelorette" aufeinander, um noch einmal nach der großen Liebe zu suchen.

Lust auf mehr? Ältere "Bachelor"-Folgen sehen Sie noch einmal hier

Gehöriges Konfliktpotenzial

Für größere Konflikte während der Staffel könnte unter anderem schon die Zusammensetzung der Kandidaten sorgen. Denn gleich zwei vermeintliche Liebespaare waren bereits zu Beginn der Staffel gemeinsam im vermeintlichen RTL-Liebesurlaub. Zum einen wären da Michelle und Michi. Während sie erzählt, dass die beiden früher einmal kurzzeitig zusammen waren, fragte er ganz unschuldig: "Was hatten wir denn?" Das sah Michelle noch als Spaß, seine Witze über einen möglichen Dreier mit der "putzigen" Kandidatin Natalie fand sie dann allerdings nicht mehr so großartig. Ihr gefiel aber auch Kandidat Filip. Und damit war sie nicht allein, denn Isabell fand den "Bachelorette 2018"-Teilnehmer ebenfalls gut.

Zum anderen waren da noch Meike und Marco. Sofort nach dem Einzug nahm er sie zur Seite, um mit ihr einige Dinge zu klären. Die beiden waren vor einiger Zeit intim miteinander, doch es kam laut ihr unter anderem zum Bruch, weil er sie angeblich beim Sex fotografieren wollte. Marco erklärte Filip jedoch später, dass er damals einfach nur sein Smartphone rausgeholt habe, weil er ihr signalisieren wollte, dass er nur wenig Interesse an ihr habe. Nun unterstelle sie ihm, "dass ich Presse machen wollte mit ihr". Meike rechnete ihm jedoch hoch an, dass er direkt reinen Tisch machen wollte. "Eigentlich müsste ich dich hassen", sie könne aber nicht anders, als ihm zu verzeihen, erklärte sie bei einem weiteren Gespräch mit Marco. Sie überlegte offenbar ernsthaft, ihm eine zweite Chance zu geben. Doch das sollte sich noch ändern.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel