Darum war Christian Sievers gestern im "Heute Journal" zu sehen

Vor wenigen Tagen verabschiedete sich Christian Sievers bei ZDF-„Heute“, da er ab 2022 das „Heute Journal“ übernehmen wird. Doch nun war der Moderator schon am Dienstag dort zu sehen. Wie kam es dazu?

Am 30. September ging Christian Sievers zum letzten Mal für die ZDF-Nachrichtensendung „Heute“ auf Sendung. Grund für den Abschied ist sein Wechsel zum „Heute Journal“, welches er ab Januar 2022 moderieren soll. Er wird somit Nachfolger von Claus Kleber. Deshalb dürften einige Zuschauer am Dienstagabend verwundert gewesen sein, den „Neuen“ schon auf Sendung erlebt zu haben. Gut drei Monate vor seinem offiziellen Start.

Was steckte dahinter?

Sievers, der sieben Jahre lang durch „Heute“ führte, trat bereits öfters in der großen Journal-Ausgabe auf. Der 51-Jährige war zuletzt aber nur einige Wochen im Jahr für einzelne Auftritte beim „Heute Journal“ im Einsatz. Es bleibt also dabei: Erst ab Januar 2022 gehört Sievers fest zum Team. Kleber wird seine letzte Sendung am 30. Dezember 2021 moderieren.

  • Letzte „Heute“-Sendung: So rührend verabschiedet sich Christian Sievers
  • Ab hier nur Trash : “Sommerhaus der Stars“: Hier stimmt was nicht
  • Nach Senderwechsel: RTL-Fehlstart für Pinar Atalay

Auf seinen neuen Job machte Sievers bereits bei seinem „Heute“-Abschied aufmerksam. Damals führte er im schwarzen Anzug und dunkelblauer Krawatte mit kleinen roten Punkten durch die Themen aus Politik und Gesellschaft. Gegen Ende der Sendung sagte er dann: „Marietta hat nachher das ‚Heute Journal‘, wo auch wir uns demnächst häufiger sehen werden. Erlauben Sie mir daher am Ende meiner letzten ‚Heute‘-Sendung eine letzte persönliche Bemerkung.“ Danach lobte er sein Team und beteuerte, wie spannend die letzten Jahre in dieser Sendung gewesen sein.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel