Ex-Generäle: Salut der Queen in Netflix-Serie "The Crown" zu schlaff

Die Netflix-Serie “The Crown” gibt sich große Mühe, die Geschichte der Royals möglichst nah an der Realität abzubilden. In einem Detail ist das offenbar gar nicht gelungen: Ex-Generäle kritisieren Colmans Queen-Salut als “zu schlaff”.

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

Ehemalige britische Generäle haben den militärischen Gruß der Queen-Schauspielerin Olivia Colman in der Netflix-Serie “The Crown” als zu schlaff kritisiert.

“Die schlaff angewinkelte Hand würde jeden respektablen Stabsfeldwebel verrückt machen”, sagte der Ex-General Richard Dannatt der “Times” zufolge. “Er würde schreien: ‘Frau Königin, Madame, das reicht nicht aus! Strecken Sie die Hand und seien Sie stolz auf Ihre Truppen!'”

Bei der echten Königin Elizabeth (94), die selbst in der Armee diente, sehe der Salut ganz anders aus, fügte Ex-Kommandeur Richard Kemp hinzu.

Zum Vergleich: das Original.© Getty Images

Der kritisierte royale Gruß ist im Trailer für die vierte Staffel der Serie “The Crown” zu sehen, die am 15. November bei Netflix erscheint. Die Grußszene zeigt Colman (46), die die Queen bereits in der vorherigen Staffel spielte, während einer Luftparade der Streitkräfte.

Von Netflix gab es zunächst kein Statement zu den Vorwürfen. © dpa

"The Crown": Gillian Anderson spielt Margaret Thatcher

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel