Jana Schölermann: "Bei ‘Dr. Stefan Frank’ hatte ich meine Anfänge"

Jana Schölermann spielte bereits vor über 20 Jahren in einer Arztserie mit. Damals war sie gerade mal zehn. Jetzt bekommt das TV-Gesicht eine neue Rolle bei “Nachtschwestern”.

Im Interview mit RTL verrät die 32-Jährige: “Es hat mich total gereizt, wieder in einer RTL-Medical-Serie mitzuspielen. Zum einen, weil ich Krankenhausserien liebe und zum anderen, weil ich damals bei ‘Dr. Stefan Frank’ als seine Tochter Iris meine Anfänge beim Fernsehen hatte.”

Jana Schölermann mit Sigmar Solbach und Isabelle von Siebenthal: Damals spielte sie bei “Dr. Stefan Frank” seine Serientochter. (Quelle: MG RTL D / Elke Werner)

23 Jahre später dürfe sie nun bei RTL Nachtschwester Nadine Thielemann spielen. Sie arbeite zwar in einem Krankenhaus und müsse sich an gewisse Vorgaben halten, reize aber diese komplett aus und setze die Waffen einer Frau in Szene, sagt sie.

“Ich könnte niemals so egoistisch handeln”

Es sei eine sehr spannende Rolle, weil Nadine es faustdick hinter den Ohren habe. Sie gehe auch gerne mal über Leichen, um ihr Ziel zu erreichen. Jana sei froh, dass sie sich von ihrer Serienfigur unterscheide, wie sie erklärt.

“Ich denke, ich könnte niemals so egoistisch wie Nadine handeln. Da würde ich vor schlechtem Gewissen eingehen”, so Jana. Und weiter: “Außerdem bin ich definitiv nicht auf Männerfang, denn ich habe meinen Hauptgewinn schon gefunden und geheiratet.”

  • Für “Nachtschwestern”: Sila Sahin wieder in Serie mit Jörn Schlönvoigt
  • Jawort nach neun Jahren: Thore Schölermann und Jana Kilka haben geheiratet
  • RTL will Fortsetzung: “Nachtschwestern” bekommt eine zweite Staffel

Jana und Thore sind seit 2010 öffentlich ein Paar. 2018 verlobten sich die beiden. Ein Jahr später gaben sie sich auf einem Berggipfel in Tirol romantisch das Jawort. Nach der Hochzeit sagte der 35-Jährige: “Viele Männer haben davor Panik. Für mich gibt es im Moment nichts Schöneres, als diesen Ring zu zeigen.”

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel