Juror Calmund löst Lachwelle aus – zuvor kam der Sanitäter

Bei “Grill den Henssler” waren am Sonntag zwei aktuelle “Sing meinen Song”-Stars und eine frühere Teilnehmerin dabei: Für sie musste ein Sanitäter anrücken. Juror Reiner Calmund sorgte zudem für ein Tränenmeer.

Joris, der bislang kaum großartige Kocherfahrungen gesammelt hat, kredenzte zur Vorspeise grünen Spargel mit Erbsencreme und Büffelmozzarella. Überzeugen konnte er damit leider nicht, die Jury verteilte mehr Punkte an Steffen Henssler, der damit den ersten Gang gewinnen konnte. Danach musste Jeanette Biedermann an den Herd. Ein Fischeintopf mit Klößen sollte es sein. Bei dessen Zubereitung verletzte sich die Sängerin und frühere GZSZ-Darstellerin, musste sogar medizinisch versorgt werden.

Beim Hacken des Fischfilets schnitt sie sich mit dem Messer in die Hand, aufgeben war aber keine Option für Biedermann. “Ich ziehe es weiter durch, alles gut”, beschloss sie und arbeitete einhändig weiter, während ein Sanitäter ihre Wunde versorgte und verband. Das scheint sich gelohnt zu haben. Ihr Gericht überzeugte die Jury um Mirja Boes, Christian Rach und Reiner “Calli” Calmund. Das von Steffen Henssler punktete allerdings noch mehr. 

Jeanette Biedermann: Sie verletzte sich bei Kochen und musste medizinisch versorgt werden. (Quelle: TVNOW / Frank W. Hempel)

Zesten, Zysten oder doch Titten?

Und dann kam noch Johannes Oerding, der Kochen laut eigenen Aussagen nur durch den Disneyfilm “Ratatouille” kennt und als Dessert in Safran pochierte Birne mit gebackener weißer Schokolade und karamellisierten Salzzitronenzesten servierte. Als Juror Calmund dies verlas, machte er aus Zesten Zitzen und löste einen Lachschwall im Studio aus. Während Calmund noch die ganze Zeit betonte, dass er nicht “Titten” gesagt habe, kam Mirja Boes gar nicht mehr aus dem Lachen heraus, genauso wenig wie Moderatorin Laura Wontorra. Irgendwann stieg auch Christian Rach mit ein und lachte sich kaputt. Calmund ließ sich aber keineswegs aus der Ruhe bringen, machte weiter und sprach wieder von “Zetten” oder von “Zysten”, betonte für seine lachenden Mitmenschen aber auch gerne wieder, dass er nicht “Titten” gesagt habe. Letztlich ging auch das Dessert mit neun Punkten Vorsprung an Henssler.

  • Tränen bei “Sing meinen Song”: Hooper spricht über Tod der Mutter
  • Viele Tränen bei “Sing meinen Song”: Nura: ”Habe meiner Mutter viel angetan”
  • Natascha Ochsenknechts Mutter: ”Früher war meine Tochter ganz anders”

Am Ende siegte dieser mit 98 zu 77 Punkten. Die Prominenten konnten nämlich keinen Kochgang für sich entscheiden, dafür aber immerhin zwei Küchencompetitions. In besonderer Erinnerung an diese “Grill den Henssler”-Folge dürfte aber wohl sowieso der ultimative Lachflash bleiben, den Juror Reiner Calmund ausgelöst hat. 

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel