NCIS: L.A.: Hat ER das Team die ganze Zeit angelogen?

Bei NCIS: L.A. könnte es zu einer überraschenden Wendung kommen. Der neue Trailer für die kommende Folge gibt vielen Fans ein Rätsel auf: Hat „Callen“ sein eigenes Team hintergangen?

In den USA läuft gerade die zwölfte Staffel der erfolgreichen Krimiserie „Navy CIS: L.A.“ und so wie es aussieht, verspricht die elfte Folge mit dem Namen „Russia, Russia, Russia“ eine interessante Überraschung.

NCIS: L.A.: Ist „Callen“ in Wahrheit ein russischer Doppelagent?

In den neuesten Folgen von NCIS: L.A. hat „Callen“ (Chris O’Donnell) mit einigen Rückschlägen zu kämpfen. Nachdem die Verlobung mit „Anna“ (Bar Paly) geplatzt ist, wird er in Folge elf der neuen Staffel plötzlich als Feind gesehen und daraufhin verhaftet, wie die Vorschau des Senders CBS verrät.

Fans der Serie sind verblüfft. In einem neuen Trailer wird Special Agent „Callen“ sogar verdächtigt, ein russischer Doppelagent zu sein. Während zunächst noch alles nach einer Verwechslung oder Falle aussah, sorgt der Trailer für einen Twist. Denn „Sam Hanna“ (LL Cool J) erklärt in einer Szene plötzlich: „,Callen’ hat sich den Behörden gestellt.“

Ist der Agent etwa doch nicht unschuldig und war jahrelang vielleicht sogar wirklich als Doppelagent tätig? Sollte sich diese Vermutung bewahrheiten, so wird das Team von Navy CIS: L.A. wohl nie mehr dasselbe sein.

Wie es mit „Callen“ nach diesem Twist tatsächlich weitergeht, können US-Fans bereits am 21. Februar in einer neuen NCIS: L.A.-Folge erfahren. Ein deutscher Starttermin der zwölften Staffel steht leider noch nicht fest.

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel