Sprüche-Feuerwerk bei SAT.1-"Festspielen": Trash-Sternstunde dank Olivia Jones

Bei den "Festspielen der Reality Stars" (SAT.1) balgten sich zehn Promis wie völlig losgelöste Kiddies. Am Ende gab's einen Sieger, aber der große Gewinner war jemand anderes. © 1&1 Mail & Media/teleschau

"Nix getroffen, Schnaps gesoffen!" Claudia Obert war eine der wenigen, die beim herzlich albernen "Festival der Reality Stars" (SAT.1) fast ungeschoren bzw. unbekleckert davonkam. Die meisten der anderen neun Fast-Promis bekamen 'ne Torte voll auf die Zwölf! Die Torten schmeckten wohl, aber viele zotige Gags liefen wider den guten Geschmack. © SAT.1 / Willi Weber
Zehn "Stars", neun Gaga-Spiele, neun Verlierer, sodass am Ende ein Tagessieger übrigbleibe. Eigentlich ganz einfache Regeln, aber für manche der Kandidaten doch zu schwer. "Sie haben's nicht begriffen", stöhnte Olivia. Die Vorzeige-Dragqueen war optisch wie verbal Gewinner des Abends und ätzte gegen alle "Patienten, äh: Gäste, die wir hier haben". © SAT.1 / Willi Weber
Haben die noch alle Tischtennisbälle am Schädel? Das durfte man sich bei dem Eventmix (chaotischer Kindergeburtstag trifft auf enthemmte Karnevalssitzung und crazy Poolparty nach dem Christopher Street Day) häufiger fragen. Aber das größte Talent von "Realitystars" (Foto: Tobias Wegener) ist: Sie haben die Bereitschaft, sich zum Affen zu machen! © SAT.1 / Willi Weber
Haben die noch alle Tischtennisbälle am Schädel? Das durfte man sich bei dem Eventmix häufiger fragen. Aber das größte Talent von "Realitystars" (Foto: Tobias Wegener) ist: Die Promis waren bereit, sich zum Affen zu machen! © SAT.1 / Willi Weber
Als "Realitystar" muss man über sich selbst lachen können. Die anderen tun das ja auch. Gina-Lisa Lohfink, seit GNTM 2008 ein Urgestein der Szene, hatte nicht lange dafür Zeit. Sie peilte schon das Auftaktspiel nicht und schied als Erste aus. Das war für sie in Ordnung. "Ob ich die hellste Kerze bin? Ich könnte auf jeden Fall aus der Torte springen." © SAT.1 / Willi Weber
Der "Running Gag" der Sendung war der "Albtraum der Konditor-Innung" (Olivia). Thorsten "Kasalla" Legat, seit den letzten Dschungelcamps als Sidekick bewährt, trat als "Vollstrecker" an und bescherte jedem gescheiterten Kandidaten einen süßen Gruß aus der Küche – eine Torte voll auf die Zwölf. Sein Motto: "Sei ein Mann, keine Muschel!" © SAT.1 / Willi Weber
Aber es gab nicht nur lecker Torte, sondern auch eklige Schlotze! Yasin Cilingir bekam sie ab, weil er beim Ratespiel "Schlau wie Sau" nicht wusste, was die Landeshauptstadt von Hessen ist. Torte gab es als Zugabe. Yasins Abschiedsworte: "Danke, dass ich dabei sein durfte!" Dank für Schlotze und Torte? Echt schmerzfrei. © SAT.1 / Willi Weber
Julian F. M. Stockl hatte beim Ratespiel einen lichten Moment. Womit beschäftigt sich ein Ornithologe? "Mit Vögeln!" Olivia trocken: "Ja, das weiß sie natürlich!" Nicht nur Jürgen Milski (links) applaudierte, Claudia war geradezu entrückt: "Ein Genie unter uns!" © SAT.1
Ginger Costello Wollersheim (Olivia: "Bei den Wollersheims ist sie das Brain!") schied beim Emoji-Quiz aus. Als es ums Geständnis ging, wer schon mal seinen Promistatus nutzte, um sich Vorteile zu beschaffen, war sie noch entrüstet: "Ich mach so was nicht. Ich bin nicht so wie ihr mediengeilen Miststücke." Die Tortengesichtsmaske gönnten ihr alle. © SAT.1 / Willi Weber
Claudia Obert scherzte treffsicher unterhalb der Gürtellinie: "Ich hab ein Schamlippenpiercing. Gilt das als Schönheits- OP?". Ferner kokettierte sie mit ihrem Image als Alkoholfreundin: "Wenn ich nicht bald was trinke, hab ich 0,8 Promille." Das ging zulasten der Treffsicherheit beim Büchsenwerfen. Sie schied aus. Glück: Legat warf die Torte daneben! © SAT.1 / Willi Weber
Während sich Olivia noch über den Fehlwurf auf Claudia ärgerte ("Ich hatte Claudia doch ne Rumtorte versprochen!"), freute sich die bunte Bonbon-Barbie Theresia Fischer (Ex-GNTM-Teilnehmerin). Sie hing zwar wie ein Schluck Wasser im Geschirr, landete aber die entscheidenden Treffer und schaffte es unter die letzten drei. © SAT.1 / Willi Weber
Jürgen Milski, der "Dinosaurier, der T.rex der Realitystars" (Olivia), war richtig ehrgeizig. Kein Wunder: Das Aus bei "Kampf der Realitystars" (RTL2) war für das Reality-Urgestein fast ehrenrührig früh gekommen. Deshalb ärgerte er sich über Buzzer-Fehler und langsame Reaktionszeit. Würde er als menschliche Bowlingkugel im Finale perfekt purzeln? © SAT.1 / Willi Weber
"Wenn du rutschst, dann rutschst du." Jürgen begriff die Spielmechanik. Olivia auch: "Das kennen einige von der Karriereleiter." Jürgen schlug und lobte Theresia ("Dich hatte keiner auf der Rechnung, du bist ganz stark!") und machte es sich als "hellste Kerze" der ersten Runde auf dem Thron bequem. Theresia wurde dagegen Legats letztes Torten-Opfer. © SAT.1
Jürgen Milski freute sich tierisch über seinen Sieg. Es ist aber erst die halbe Miete. Nächste Woche (Freitag, 11. September) kabbeln sich zehn neue Promis, unter anderem Jenny Elvers (links) und Melanie Müller, um 20.15 Uhr bei SAT.1. Der Sieger dieser zweiten Zehnerrunde kämpft dann im Showdown gegen Jürgen um den "Hellste Kerze"-Pokal. © SAT.1 / Willi Weber
Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel