Unter strengen Auflagen: Dreh von "Riverdale" geht endlich weiter

Durch die Corona-Pandemie war es bei vielen TV-Produktionen zum Drehstopp gekommen, so auch bei der Mystery-Serie “Riverdale”. Doch nun sind die Stars zurück am Set – allerdings unter strengen Auflagen.

Mehr TV- & Streaming-News finden Sie hier

Die vierte Staffel von “Riverdale” war schon fast abgedreht. Nur noch drei Folgen fehlten bis zum Staffelfinale. Der Ausbruch der Corona-Pandemie sorgte allerdings für einen abrupten Stopp der Produktion. Fans der Serie dürfen sich aber jetzt endlich auf die langersehnte Fortsetzung freuen: Seit August wird wieder gedreht. Um die Crew vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus zu schützen, gelten am Set strenge Vorsichtsmaßnahmen.

Nach einer Pause von sechs Monaten ist Vanessa Morgan (28), die die Rolle der Toni Topaz verkörpert, als eine der Ersten zurück am Set. Sie ließ ihre Fans via Instagram-Story wissen, dass es sich verrückt anfühle, wieder an “Riverdale zu arbeiten. Ein Foto zeigte Vanessa Morgan mit einer Packung Corona-Test-Kits. “Mein erster Corona-Test, bevor wir starten. Ich muss das ab jetzt dreimal pro Woche machen”, verriet sie.

Lili Reinhart fühlt sich “wie im Gefängnis”

Lili Reinhart (23), die in der Serie Betty Cooper spielt, setzt noch einen obendrauf: “Ich fühle mich wie im Gefängnis, weil ich Kanada nicht verlassen darf”, erzählte sie dem “Nylon”-Magazin. Corona-bedingt muss sie bis Ende des Jahres in Kanada bleiben. Dort finden die Dreharbeiten momentan statt.

Obwohl sie ihre Familie sehr vermisst, muss das Wiedersehen wohl noch etwas warten: “Es darf auch niemand zu Besuch kommen, solange er nicht zwei Wochen in Quarantäne geht”, verriet sie. Dass die derzeitige Situation für den “Riverdale”-Star besonders schwierig ist, verwundert nicht: Schon seit ihrem zwölften Lebensjahr kämpft Lili Reinhart mit Depressionen. © 1&1 Mail & Media/ContentFleet

Nach Gerüchten: Cole Sprouse bestätigt Trennung von Lili Reinhart

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel