"Was uns nicht umbringt": Free-TV-Premiere im ZDF

Der Psychotherapeut Max (August Zirner) muss neben den Problemen seiner Patienten auch sein turbulentes Privatleben meistern. Als er sich in eine liierte Patientin verliebt, gerät seine Welt ins Wanken. An Karfreitag, 2. April 2021, 21.15 Uhr, zeigt das ZDF die Free-TV-Premiere „Was uns nicht umbringt“ von Drehbuchautorin und Regisseurin Sandra Nettelbeck. Die Komödie ist von Donnerstag, 1. April 2021, 10.00 Uhr, bis Freitag, 9. April 2021, 23.59 Uhr, in der ZDFmediathek abrufbar.

Max hat nicht nur sein eigenes Päckchen zu tragen, wobei ihm sein neu angeschaffter, schwermütiger Hund auch keine Hilfe ist. Als Psychotherapeut ist er unentwegt mit den Problemen und Krisen anderer Menschen konfrontiert: Die spielsüchtige Sophie (Johanna ter Steege) versucht, ihre scheiternde Beziehung zu retten. Auch Fritz (Oliver Broumis), ein Pilot mit Flugangst, und Mark (Christian Berkel), ein lustloser Bestattungsunternehmer, sowie seine hypochondrische Schwester Henriette (Victoria Mayer) suchen regelmäßig therapeutische Unterstützung bei Max. Loretta (Barbara Auer), Max‘ Ex-Frau und Mutter der zwei gemeinsamen Töchter Eleonor (Leonie Hämer) und Esther (Marie Jecke), liegt ebenfalls regelmäßig auf seiner Therapiecouch.

Die zwangsgestörte Zoowärterin Sunny (Jenny Schily) und ihren Kollegen Hannes (Bjarne Mädel) verbindet neben der gemeinsamen Arbeit eine unausgesprochene Liebe. Aber auch Max‘ und Sunnys Leben hängen überraschenderweise zusammen, was seine vertraute Welt aus den Angeln hebt.

In weiteren Rollen spielen Deborah Kaufmann, Mark Waschke, David Rott, Peter Lohmeyer, Lauren Lee Smith, Kristo Ferkic und andere.

Foto: (c) ZDF / Mathias Bothor

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel