Wer früher stirbt ist länger tot: "Oktoberfest 1900": Wiedersehen mit einem ehemaligen Kinderstar

In der TV-Serie “Oktoberfest 1900” gibt es ein Wiedersehen mit Markus Krojer. Er spielte als Kind die Hauptrolle in “Wer früher stirbt ist länger tot”.

In der neuen Event-Serie “Oktoberfest 1900″ (15.9, 16.9. und 23.9., jeweils 20:15 Uhr, das Erste) gibt es ein Wiedersehen mit einem ehemaligen bayerischen Kinderstar. Markus Krojer (26) spielte sich im Jahr 2006 als kleiner Lausbub Sebastian Schneider im Überraschungserfolg “Wer früher stirbt ist länger tot” von Regisseur Marcus H. Rosenmüller (47) in die Herzen eines Millionenpublikums.

In “Oktoberfest 1900” spielt er den sanften und künstlerisch begabten Ludwig Hoflinger, einen der beiden Söhne der konkurrierenden Brauereifamilien. Klaus Steinbacher (26, “Das Boot”) spielt seinen Bruder, Roman Hoflinger. Auch er war in der bayerischen Komödie zu sehen, als Sebastian Schneiders Klassenkamerad Toni.

“Wer früher stirbt ist länger tot” hier ansehen.

Produzenten ahnten nichts

Beim Casting für “Oktoberfest 1900” scheint Markus Krojers cineastische Vergangenheit, darunter “Die Perlmutterfarbe” (2009), “Nanga Parbat” (2010), “Falsche Siebziger” (2016), keine Rolle gespielt zu haben.

“Beim Casting war es eine große Herausforderung fast nur ‘Bayerische Schauspieler’ besetzen zu können. Ich kannte seine [Krojer, Anmerk. d. Red.] Filmografie gar nicht, als wir ihn besetzt haben. Und als ich das dann erfahren habe, hat es mich total gefreut. Vor allem, weil er auch im Rosenmüller-Film schon mit Klaus Steinbacher zusammen gespielt hat. In der Komödie waren sie Klassenkameraden, in unserer Serie spielen sie die Söhne der Brauereifamilie Hoflinger”, plaudert Produzent Alexis von Wittgenstein auf Nachfrage von spot on news ein bisschen aus dem Casting-Nähkästchen.

Ein weiteres Wiedersehen mit Markus Krojer gibt es dieses Jahr noch in Joseph Vilsmaiers (1939-2020) letztem Regiewerk, “Der Boandlkramer und die ewige Liebe”, der hierzulande am 17. Dezember 2020 in die Kinos kommen soll.

spot on news

Quelle: Lesen Sie Vollen Artikel